Logo

Humanistisch - Neusprachlich - Informatik

Pressespiegel

Suche im Pressearchiv
1

Horror am BG

Theater | „Rocky Horror Show“ am Spielplan. Oberstufe spielt Shakespeare-Klassiker.

Mitreißende Musik und viel Aktion erwartet die Zuseher beim jüngsten Stück der English Drama Group: Die „Rocky Horror Picture Show“ steht für die Darsteller aus der Unterstufe auf dem Programm. „Es gab schon länger den Wunsch – auch von der Schulband -, das Stück zu spielen, heuer hat es gut gepasst“, sagt Gabriela Sturm-Petritsch. Brad Majors und Janet Weiss begeben sich im Stück auf eine außergewöhnliche Reise durch die Nacht. Als sie im Gewitterregen in einem Schloss Zuflucht suchen, treffen sie auf den extravaganten Hausherren Dr. Frank N. Furter … Die berühmten Songs des Film- und Musical-Klassikers, etwa der „Time Warp“, werden live gespielt, auch das Publikum ist ausdrücklich zum Mitmachen eingeladen: Es gibt keine Sitzplätze (wer will, kann Sitzpolster mitnehmen), mit Papiereschlangen, Zeitungen und Taschenlampen sollen auch die Zuseher Stimmung erzeugen. Getanzt, gesungen und gespielt wird nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Zuschauerraum. Gespielt wird am 9. Und 10. April um 19 Uhr im Festsaal. Die englische Theatergruppe der Oberstufe zeigt am 11. April Shakespeare: um 19 Uhr heißt es im Festsaal „Much ado about nothing“.

aus: NÖN, 27.03.2019

2

Starker Auftakt zum Redewettbewerb 2019

Am 19. Februar 2019 präsentierten Schülerinnen und Schüler ihr rhetorisches Geschick und ihre Überzeugungsfähigkeit beim Vorbewerb der Höheren Schulen im BORG Wiener Neustadt im Rahmen des NÖ Jugendredewettbewerbes. Für das Landesfinale am 29. April 2019 haben sich Nico Dorigatti und Konstantin Siegl aus dem BG Babenbergerring qualifiziert.

aus: NÖN, 06.03.2019

3

Drei auf einen Streich

Redewettbewerb | Babenbergerring gewann bei Bezirksbewerb in allen Kategorien. HAK, BRG und Zehnergasse machten zweiten Platz.

Ein knappes Rennen mit HAK, BRG und Zehnergasse lieferten sich letzten Dienstag zwei Schüler des BG Babenbergerring bei der Bezirksausscheidung des Jugendredewettbewerbs im BORG. Nico Dorigatti (8a) aus dem BG gewann sowohl die "Klassische Rede" mit seinem Thema „Wozu Kunst?“ als auch die Kategorie „Neues Sprachroh“ mit seiner schauspielerischen Darbietung „Höllische Expressionen“. Konstantin Siegl (8b), ebenfalls aus dem BG, erreichte den ersten Platz mit seiner Spontanrede. Er bekam das Thema „Könnte ein Schulfach Medienkompetenz gegen Naivität im Umgang mit dem Internet helfen?“ und vertrat die Meinung, dass die Schule Verantwortung habe, den Schülern einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet beizubringen. Annika-Sophie Bögner (5ar), Lisa-Marie Bögner (7ar) und Mehmet Özdemir (7ar) aus dem BRG Gröhrmühlgasse gingen schauspielerisch der Frage nach dem Sinn des Lebens nach und schafften es damit auf den zweiten Platz im „Neuen Sprachroh“. Ebenfalls über den Sinn des Lebens hatte sich Niklas Schügerl (3bk) aus der HAK Gedanken gemacht und erreichte damit hinter Dorigatti den zweiten Platz der „Klassischen Rede“. Zweitplatzierte in der Spontanrede war Victoria Zöchung (6e). Insgesamt gab es fünf Antritte zur „Klassischen Rede“ an, vier zur „Spontanrede und vier zum „Sprachrohr“. Dorigatti und Siegl werden Wiener Neustadt am 29. April in St. Pölten beim Landesredewettbewerb vertreten.

aus: NÖN, 20.02.2019

4

Theater begeisterte

Aufführung I Schüler adaptierte Stück, führte selbst Regie und stand mit engagiertem Ensemble junger Schauspieltalente auf der Bühne.

BG BABENBERGERRING I Wie berichtet, brachte Nico Dorigatti mit einem eigenen Ensemble aus Schülern, die allesamt Theatererfahrung haben, „Sankt Augustin im Wandel" im Festsaal der Schule auf die Bühne. Es drehte sich alles um das fiktive Dorf Sankt Augustin, das in einem Zeitraum von 15 Jahren in drei Akten gezeigt wird -und zwar am Beispiel der benachbarten Familien Müller und Steiner, deren Leben sich über die Jahre immer weiter verflechten --- vor allem als ihre Kinder heiraten. Dazu gab es mit Dorigatti selbst und Johanna Reisinger eine durchgehende Moderation, bei der mit Humor und Zynismus nicht gespart wurde. Zur Aufführung war der Festsaal gut gefüllt. Am Ende erhielt das Ensemble viel Applaus. Der Aufwand - immerhin wurde seit Jahresbeginn geprobt hatte sich bezahlt gemacht.

Das Ensemble
Roman Kornfeld, Kaya Dorigatti, Johanna Reisinger, Nico Dorigatti, Julian Kosch, Ines Guth, Sarina Hübl, Aliza Braser, Paul Haiden, Alexander Lippitsch, Philipp König, Louise Adensamer und Zehra Ötztürk.

aus: NÖN, 20.06.2018

5

Unterricht in Griechenland

Die siebten Klassen waren im Rahmen des humanistischen Schwerpunktes auf einwöchiger Rundreise in Griechenland, auf den Spuren der Wurzeln der Antike und des Abendlandes. Begleitet wurden sie von Lisa Haslinger, Rupert Esberger und Walter Fink. Die Gruppe besuchte die historischen Stätten in Athen, Korinth, Mykene, Tolo mit dem Theater in Epidauros, Olympia und Delphi. Auch Ausflüge an den Strand durften nicht fehlen. Elternverein und Absolventenverband unterstützen die Reise

aus: NÖN, 16.05.2018

6

Ein Abend mit dem Sokrates

„Antike heute“ | Vortragsreihe widmet sich Projekten der Gruppe „Dithyrambos“.

Am Donnerstad, dem 24. Mai, wird im Rahmen der Reihe „Antike heute“ um 19 Uhr zum Abend mit Sokrates“ in den Festsaal des BG Babenbergerring geladen. Winfrid Koppensteiner und Werner Schulze werden berichten, was ihnen Sokrates bedeutet. Das Ensemble „Dithyrambos“, das 2002 gegründet und 2016 mit jungen Kräften neu ins Leben gerufen wurde, präsentiert seine Projekte. Gezeigt werden unter anderem der prämierte Kurzfilm „Sokrates in der Unterwelt“ sowie das Theaterstück „Sokrates im Olymp“ – zwei Stücke, die Altgriechisch-Schüler der nunmehr achten Klasse des Gymnasiums schrieben

aus: NÖN, 16.05.2018

7

Im Rahmen unseres Humanismus-Schwerpunktes machten die Schüler/innen der 7. Klassen in sieben Tagen mit dem Bus eine Rundreise über Athen – Korinth – Epidaurus – Mykene – Olympia und Delphi. Dort wurden z.B. das Asklepios-Heiligtum, die Große Oraklestätte, die Akropolis oder die Römische und Griechische Agora besichtigt.

aus: , 29.04.2018

8

Schüler einigten sich auf Motto

Die siebten Klassen starteten mit Unterstützung von Lehrkräften und Eltern in die Vorbereitung für das diesjährige Schulfest. Es wird unter dem Motto „Party in the USA“ am Freitag, dem 22. Juni, stattfinden.

aus: NÖN, 25.04.2018

9

Schüler gestalteten Lese-Schaufenster

Die Schüler der 1B und 1C gestalteten vergangenen Freitag ein „Lese-Schaufenster“ bei der Buchhandlung Thiel in der Wiener Straße. Die Idee hinter der österreichweiten Aktion, die der Österreichische Buchklub der Jugend und das Bildungsministerium ins Leben gerufen haben: Die Kinder sollen den Inhalt und die Qualität eines Buches erfassen, diesen wiedergeben und dann kreativ ein Schaufenster gestalten.

aus: NÖN, 18.04.2018

10

Erfolgreiche Arbeiten – Woche 15

Präsentationen | An MilRG und Babenbergerring wurde erster Teil der Matura positiv beendet.

Die erste Säule der Matura, die vorwissenschaftliche Arbeit (VWA), ist am Babenbergerring und am MilRG beendet. Vor allem am MilRG bedeutet das Grund zur Freude. „Insgesamt ist überhaupt ein gutes Gesamtergebnis vorhanden (Schnitt 2,3)“, verrät Direktor Werner Sulzgruber. Mehr als die Hälfte der 26 Schüler erreichte ein „Sehr gut“ oder „Gut“. Sulzgruber zeigt sich stolz auf seine Schüler und hält fest: „Nun hoffen wir, dass auch alle Schüler die 8. Klasse bestehen und zur Reifeprüfung zugelassen werden.“ Am BG Babenbergerring schaute die NÖN auf einen Lokalaugenschein vorbei. War vor den Präsentationen die Anspannung deutlich zu spüren, schienen die Maturanten hinterher sehr entspannt. Alle Kandidaten haben ihre Arbeiten positiv präsentiert und den ersten Teil der Maura somit bestanden.

aus: NÖN, 11.04.2018